Referenzen

crewIm Laufe der Jahre ist einiges an Kundschaft zusammen gekommen. Mit meinem guten Namen kann ich stolz auf viele schöne, aber auch teils anstrengende Produktionen zurück blicken. Das Bühnengeschäft konnte ich dabei von der Pike auf lernen und habe zuletzt diverse Produktionstechnische Leitungen zu verantworten gehabt. Über die Jahre habe ich dabei die Bühnentechnik installiert und „gefahren“. Nach über zehn Jahren Tournee-Service zählen folgende Kunden zu meinen Wegbegleitern:

Tourneetheater Landgraf, Tourneetheater Grabowski, Hochschule für Musik und Theater Hannover, ShowTops Hannover, Hannover Concerts, United Talents Management, SPV, Rock Service Braunschweig, Gastspieldirektion BCE,  BRS Backline Rental, Liberty Musicproduction Braunschweig, SET GmbH, und viele weitere…

Dabei haben etliche Künstler meinen Weg gekreuzt, Stars und Sternchen, die manchmal zu meinen Freunden wurden, oder auch gute Kollegen waren. Es haben sich viele  lustige Anekdoten gezeugt, aber auch unsägliches ereignet. Hier eine kleine Liste:


BB King, Jonny Cash, Ozzy Osbourne, Cypress Hill, Judas Priest, Saxon, Deep Purple,
Bata Illic, Chris de Burgh, Boney M., Joe Cocker, Blues Brothers, Roxette, P.O.D., Uli Roth,  Wyclef Jean, Slayer,  David Copperfield, U.D.O., Richie Blackmore´s Rainbow, The Kelly Family, Project Pitchfork, Rocky Horror Show, Rose Tattoo, Queen Esther Marrow,  Ted Herold, Phantom der Oper, Soul Asylum, Accept,  Patrick Lindner, Uriah Heep,  Brian Adams, Dunja Reiter, East 17, Mary Roos, Bob Singleton, Bruce Dickinson, Peter Szigeti, Heinz Rudolf Kunze, Creedence Clearwater Revival, Dream Theatre, Bill Ramsey,
Bernhard Brink,  The Pogues, und noch viele mehr…

Um diese aufregende Phase meines Lebens auch zu dokumentieren habe ich hier ein paar meiner Crewpässe hochgeladen. Besonders schön sind dabei wahre Exoten, wie die 1.Panzerdivision der Bundeswehr, die mich mit Waffengewalt irrtümlich abführen ließ, oder mein Seemanns-Pass der MS Astra, der es mir erlaubt auf der ganzen Welt ohne Visum das Festland zu betreten und auf allen Ozeanen zu arbeiten.

Die größte Bühne auf der ich bereits selbst gespielt habe, hatte die Maße 18 x 14 x 8 Meter (B x T x LH) – hat mir Spaß gemacht.  Meine jahrelangen Mühen  als Musiker wurden in der Folge mit einer netten Geste belohnt, als die Hannoversche Allgemeine Zeitung und die Neue Presse mich auf einer halben Seite zum Sänger des Jahres 2000 wählten. Etwas  später dann erhielt ich meinen ersten Plattenvertrag in den U.S.A. – seit dem weiß ich genau wie sich ein feuchter Händedruck anfühlt. Im Jahr 2011  habe ich mein 30-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert. Angefangen habe ich seinerzeit auf der Bühne des Daunstärs in Langenhagen. Dort gab es die ein internationales Folkfestival, die Mimuse, da wollte ich unbedingt hin, weil ich den Sampler so geil fand, und habe mein eigenes Solo-Programm mit über  70 Songs geschrieben, selbst plakatiert  und präsentiert. Da war ich zarte vierzehn. Kinder, wie die Zeit vergeht…

Zu guter Letzt habe ich ab 2002 das  Non-Profit mp3 Webportal track4.de betrieben – dort ermöglichten wir  über 10.000 Bands ohne Plattenvertrag die Veröffentlichung ihrer Gema-freien Musik. Das hat in etwa so funktioniert wie ein Musikverlag, oder ein Piratensender. Hierzu habe ich unter anderem die Eurocharts erfunden – eine Hitparade mit Vote-System, begleitet von einem umfangreichen Branchenverzeichnis der Musikwirtschaft.  In der Hoffnung, dass  dieses Benefit eines schönen Tages noch goldene Früchte tragen würde, habe ich viel Lebensenergie verschwendet. Spaß gemacht hat es trotzdem, dieses Kind seiner Zeit.

teaser 2Dann kam MySpace (mittlerweile auch eine Internet-Leiche), YouTube, Facebook und die anderen Amis, und haben erst einmal mit ihrer Anwesenheit das Geschäft ruiniert. „Funky Claude was running in an‘ out“. So kann man als Musiker natürlich nicht arbeiten. „Alle wollen tanzen, aber keiner will die Musik bezahlen“! Irgendwann lässt man solche ‚Give Aways‘ einfach mal sein, wenn man Profi ist. In diesem Moment zählt, was man kann und was man über die Zeit alles gelernt hat. Wie so oft im Leben, stellt man sich neu auf. Ich habe dann diese Musikschule aus dem Nichts erschaffen. Also arbeitet man sechzehn Stunden anstatt acht. Mittlerweile betreibe ich diesen Laden seit sieben Jahren.

teaserAndererseits  erlebe  ich   im  täglichen  Unterricht ständig Neues und aktuell sogar eine Trendwende. Back to the Roots, die Besinnung auf traditionelle Werte. Das heißt alte Folks- und Weihnachtslieder beispielsweise! Retro. Tja, man wird älter. Das Geschäft, die Kultur, alles um uns herum verläuft in Wellen. Die Welt ist verrückt, O.K. – das ist nicht neu. Aber es erstaunt mich immer wieder selbst, wo es doch so scheint, mein Tag hätte mehr als 24 Stunden und mein Leben mehr Fülle als in dieses hier passen könnte. Nein, ich will nicht jammern. Es bleibt spannend. Musik ist und bleibt meine ‚Nitro-Einspritzung‘.

CMB live back from HadesUnfassbar, aber wahr: „Wenn das Instrument nur noch unterrichtet, dann verwelkt es“… es ist hinreichend bekannt, dass ich aktiv Musik aufführe! Abgesehen von  diversen Aushilfen, sind   die aktuellen Projekte natürlich meine langjährigen Homies von http://getonup.de und die erfolgsverwöhnte Band   http://conrad-miller-band.de. Es gibt also hinreichend Anlass, das zu bewerten und zu befeiern, was der Meister so nebenbei auf die Bühne bringt. Das Niveau ist dann auch eines Lehrers würdig. Musik macht mich glücklich. Wenn ihr kommt, dann läuft die Kiste. Musik ist ein Schatz, den niemand nehmen kann.

Zu guter Letzt ist die meine Mitgliedschaft im Unternehmen-Limmer e.V. nennenswert, dessen Webseite ich betreue und die Facebook Aktivitäten dokumentiere. Der Verein der ortsansässigen Gewerbetreibenden führt folgende Veranstaltungen für den Stadtteil und deren Bewohner durch: Neujahrsempfang, Osterfeuer, Sommerparty, das Stadtteilfest Limmer Live, Nikolaus Aktion/ kleiner Weihnachtsmarkt. Es ist nicht nur die Öffentlichkeitsarbeit, sondern das Engagement für ein besseres Quartier. Denn auf diese Weise zeigt man sich erkenntlich, bei allem was man macht.

Ahoi!
Olaf Meinecke

( Letzte Änderung: 12/2017)


Notice: compact(): Undefined variable: limits in /var/www/musicschool24.de/html/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 863

Notice: compact(): Undefined variable: groupby in /var/www/musicschool24.de/html/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 863

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.